Basti

Basti

Mischling

Basti

Hast du Interesse an dem süßen Fellnäschen? Dann melde dich doch direkt bei uns!

Direkt verliebt? Sende uns eine Selbstauskunft.

Patenschaft übernehmen

Unser Vierbeiner ist ...
  1. Entwurmt – Verschiedenste Würmer wie Spulwürmer, Bandwürmer und Hakenwürmer sind gefährliche Parasiten für Hunde. Da wir nicht wissen was unsere geretteten Vierbeiner auf der Straße zu sich genommen haben, ist eine Entwurmung unerlässlich für die Sicherheit. Die Entwurmung schützt vor einer unkontrollierten Vermehrung und gesundheitlichen Risiken.
  2. Gechipt – Wir lassen unsere Hunde chippen, da wir und auch die zukünftige Familie ihren geliebten Vierbeiner immer eindeutig identifizieren soll. Dafür ist ein Hundechip notwendig. Beim Chippen des Hundes wird ein kleiner Transponder unter die Haut transplantiert, damit beispielsweise ein Tierarzt mit einem entsprechenden Gerät den Chip auslesen kann.
  3. Geimpft – Unsere Vierbeiner werden grundimmunisiert – bedeutet dass sie geimpft werden um vor lebensgefährlichen Krankheiten wie Staupe, Parvovirose, Leptospirose, Hepatitis contagiosa canis, Tollwut, Zwingerhusten, Babesiose oder etwa Borreliose geschützt zu werden. Es gibt auch viele Mittelmeerkrankheiten, auf die die Hunde getestet werden. Einige Mittelmeerkrankheiten kann man erst ab einem gewissen Alter testen.

Herkunft

Basti haben wir damals im August 2023 in Bosnien im Asyl gefunden, der uns zwischen anderen Welpen aufgefallen ist. Er hatte scheinbar ein gebrochenes Bein. Nach der Untersuchung kam raus – er war sogar Staupe positiv und hätte keine OP überstanden. Also päppelten wir ihn erst auf bis er Staupe negativ war, konnten dann sein Beinchen operieren, womit er ohne Probleme laufen kann.

Wesen

 Unser Rüde Basti ist ein richtiger Kämpfer! Er wächst aktuell mit seinen Artgenossen auf, lernt Katzen kennen und Kinder. Von seiner OP und der Krankheit merkt man heutzutage nichts mehr. Basti ist also wohlauf und kann nun seine Familie finden. Er ist neugierig, offen und geht mit voller Freude auf Menschen zu. Jetzt kann er endlich seine Welt entdecken.

Adoption

Wir wünschen uns eine Familie, die ihm Liebe und Vertrauen schenkt. Dabei möchte er die Welt, das Leben und lernen wie es ist ein Zuhause zu haben. Er kennt natürlich keinerlei Hunderegeln und muss natürlich alle erst erlernen – Stubenreinheit, die Gewöhnung an Leine und Geschirr, das er einen eigenen Hundenapf hat und vieles mehr. Möchtest du ihm all das beibringen und gemeinsam das Leben bestreiten?

Adoption

Fellnase adoptieren?

INTERESSE UND NOCH FRAGEN? DANN SCHREIB UNS DIREKT.

Adoptieren? SENDE UNS EINE SELBSTAUSKUNFT!

ZU DEN ANDEREN FELLKUMPELS, DIE ADOPTANTEN SUCHEN.

Folge uns auf den Social Media Kanälen!

Raudi

Raudi

Mischling

Raudi

Hast du Interesse an dem süßen Fellnäschen? Dann melde dich doch direkt bei uns!

Direkt verliebt? Sende uns eine Selbstauskunft.

Patenschaft übernehmen

Unser Vierbeiner ist ...
  1. Entwurmt – Verschiedenste Würmer wie Spulwürmer, Bandwürmer und Hakenwürmer sind gefährliche Parasiten für Hunde. Da wir nicht wissen was unsere geretteten Vierbeiner auf der Straße zu sich genommen haben, ist eine Entwurmung unerlässlich für die Sicherheit. Die Entwurmung schützt vor einer unkontrollierten Vermehrung und gesundheitlichen Risiken.
  2. Gechipt – Wir lassen unsere Hunde chippen, da wir und auch die zukünftige Familie ihren geliebten Vierbeiner immer eindeutig identifizieren soll. Dafür ist ein Hundechip notwendig. Beim Chippen des Hundes wird ein kleiner Transponder unter die Haut transplantiert, damit beispielsweise ein Tierarzt mit einem entsprechenden Gerät den Chip auslesen kann.
  3. Geimpft – Unsere Vierbeiner werden grundimmunisiert – bedeutet dass sie geimpft werden um vor lebensgefährlichen Krankheiten wie Staupe, Parvovirose, Leptospirose, Hepatitis contagiosa canis, Tollwut, Zwingerhusten, Babesiose oder etwa Borreliose geschützt zu werden. Es gibt auch viele Mittelmeerkrankheiten, auf die die Hunde getestet werden. Einige Mittelmeerkrankheiten kann man erst ab einem gewissen Alter testen.

Herkunft

Raudi haben wir bei der letzten Bosnienreise mit aus dem Asyl gerettet und auf unserer Pflegestelle untergebracht.

Wesen

Raudi ist ein lieber Hundebub. Er ist super verträglich mit seinen Geschwistern, aber auch den anderen Artgenossen auf der Pflegestelle. Er orientiert sich am Menschen und geht aber auch welpentypisch verspielt auf seine Artgenossen zu.

Adoption

Wir wünschen uns eine Familie, die ihm Liebe und Vertrauen schenkt. Dabei möchte er die Welt, das Leben und lernen wie es ist ein Zuhause zu haben. Er kennt natürlich keinerlei Hunderegeln und muss natürlich alle erst erlernen – Stubenreinheit, die Gewöhnung an Leine und Geschirr, das er einen eigenen Hundenapf hat und vieles mehr. Möchtest du ihm all das beibringen und gemeinsam das Leben bestreiten?

Adoption

Fellnase adoptieren?

INTERESSE UND NOCH FRAGEN? DANN SCHREIB UNS DIREKT.

Adoptieren? SENDE UNS EINE SELBSTAUSKUNFT!

ZU DEN ANDEREN FELLKUMPELS, DIE ADOPTANTEN SUCHEN.

Folge uns auf den Social Media Kanälen!

Banjo

Banjo

Mischling

Banjo

Hast du Interesse an dem süßen Fellnäschen? Dann melde dich doch direkt bei uns!

Direkt verliebt? Sende uns eine Selbstauskunft.

Patenschaft übernehmen

Unser Vierbeiner ist ...
  1. Entwurmt – Verschiedenste Würmer wie Spulwürmer, Bandwürmer und Hakenwürmer sind gefährliche Parasiten für Hunde. Da wir nicht wissen was unsere geretteten Vierbeiner auf der Straße zu sich genommen haben, ist eine Entwurmung unerlässlich für die Sicherheit. Die Entwurmung schützt vor einer unkontrollierten Vermehrung und gesundheitlichen Risiken.
  2. Gechipt – Wir lassen unsere Hunde chippen, da wir und auch die zukünftige Familie ihren geliebten Vierbeiner immer eindeutig identifizieren soll. Dafür ist ein Hundechip notwendig. Beim Chippen des Hundes wird ein kleiner Transponder unter die Haut transplantiert, damit beispielsweise ein Tierarzt mit einem entsprechenden Gerät den Chip auslesen kann.
  3. Geimpft – Unsere Vierbeiner werden grundimmunisiert – bedeutet dass sie geimpft werden um vor lebensgefährlichen Krankheiten wie Staupe, Parvovirose, Leptospirose, Hepatitis contagiosa canis, Tollwut, Zwingerhusten, Babesiose oder etwa Borreliose geschützt zu werden. Es gibt auch viele Mittelmeerkrankheiten, auf die die Hunde getestet werden. Einige Mittelmeerkrankheiten kann man erst ab einem gewissen Alter testen.
  4. Kastriert – Leider haben Hunde nicht überall den Status wie bei uns in Deutschland, aber auch sie sind wie diese Familienmitglieder, die wir täglich kuscheln und in unser Herz geschlossen haben. In Bosnien werden sie ausgesetzt, verjagt, ja sogar erschossen und zu guter Letzt in Shelter unterbracht, wo sie einfach nur noch vor sich hinvegetieren. Um all dem entgegen zu wirken müssen wir vor allem Kastrationen durchführen, um all dem Elend wenigstens etwas Einhalt zu gebieten und die außer Kontrolle geratene Population einzudämmen.

Herkunft

Schaut nur den lieben Opi heute Banjo genannt an. Er war völlig gezeichnet vom harten Straßenleben – völlig abgemagert, Tumor…
Er wurde operiert und soll nun auf die Straße zurück. Mit diesem Gedanken können wir uns ehrlich gesagt nicht anfreunden. Er liebt die Gesellschaft von Menschen und möchte doch einfach nur ein ruhiges Plätzchen,bei einer lieben Familie.

Wesen

Banjo liebt es auf einem Kissen zu liegen, auch das Sofa oder das Bett findet er toll. Solange er bei seinen Menschen sein darf, ist er glücklich. Katzen oder Kleintiere gehen mit ihm gar nicht. Mit souveränen Hunden versteht er sich sehr gut – mit den Hunden auf der Pflegestelle, versteht er sich super. Drinnen ist er eher der gemütliche Hund, wobei er draußen im Garten aufdrehen und mal frech sein kann. Er schlägt niemals über die Strenge. Er ist stubenrein und macht sich bemerkbar durch Winseln und Umhergehen, wenn er mal muss. Gassi gehen ist viel besser geworden – aus dem Tor raus zum erstem Hundeklo zieht er immer noch sehr stark, aber wenn er sein Geschäft erledigt hat, läuft er ganz gut mit und schaut immer, ob es etwas Interessantes gibt. Auf andere Menschen und Kinder geht er freundlich zu.

Banjo benötigt Nierenfutter und hat eine Schilddrüsenunterfunktion, ist aber mit Tabletten eingestellt (1,5 täglich).

Adoption

Wir wünschen uns eine Familie, die ihm Liebe und Vertrauen schenkt. Wir sehen Banjo in einer Familie, die bereits Hunde gehabt hatten – also nicht mitten im Stadttrubel. Er möchte doch nur seinen Lebensabend endlich in einer Familie verbringen, bei der er für immer leben kann. Möchtest du ihm all das geben und gemeinsam das Leben bestreiten?

Adoption

Fellnase adoptieren?

INTERESSE UND NOCH FRAGEN? DANN SCHREIB UNS DIREKT.

Adoptieren? SENDE UNS EINE SELBSTAUSKUNFT!

ZU DEN ANDEREN FELLKUMPELS, DIE ADOPTANTEN SUCHEN.

Folge uns auf den Social Media Kanälen!

Oskar

Oskar

Mischling

Oskar

Hast du Interesse an dem süßen Fellnäschen? Dann melde dich doch direkt bei uns!

Direkt verliebt? Sende uns eine Selbstauskunft.

Patenschaft übernehmen

Unser Vierbeiner ist ...
  1. Entwurmt – Verschiedenste Würmer wie Spulwürmer, Bandwürmer und Hakenwürmer sind gefährliche Parasiten für Hunde. Da wir nicht wissen was unsere geretteten Vierbeiner auf der Straße zu sich genommen haben, ist eine Entwurmung unerlässlich für die Sicherheit. Die Entwurmung schützt vor einer unkontrollierten Vermehrung und gesundheitlichen Risiken.
  2. Gechipt – Wir lassen unsere Hunde chippen, da wir und auch die zukünftige Familie ihren geliebten Vierbeiner immer eindeutig identifizieren soll. Dafür ist ein Hundechip notwendig. Beim Chippen des Hundes wird ein kleiner Transponder unter die Haut transplantiert, damit beispielsweise ein Tierarzt mit einem entsprechenden Gerät den Chip auslesen kann.
  3. Geimpft – Unsere Vierbeiner werden grundimmunisiert – bedeutet dass sie geimpft werden um vor lebensgefährlichen Krankheiten wie Staupe, Parvovirose, Leptospirose, Hepatitis contagiosa canis, Tollwut, Zwingerhusten, Babesiose oder etwa Borreliose geschützt zu werden. Es gibt auch viele Mittelmeerkrankheiten, auf die die Hunde getestet werden. Einige Mittelmeerkrankheiten kann man erst ab einem gewissen Alter testen.

 Herkunft

Unser kleiner Oskar wurde im April 2023 vor den extremen Überschwemmungen aus dem Asyl aus Velika Kladusa gerettet. In Bosnien sind die Regenfälle oftmals sehr heftig, Flüsse werden völlig überschwemmt und im Tal steht das Wasser – so auch das Asyl in Kladusa. Sie wurde in einer großen Rettungsaktion gerettet und aufgepäppelt.

Wesen

Oskar ist neugierig, offen und welpentypisch verspielt. Er möchte seine Welt entdecken, bewegt sich gern und liebt die Aufmerksamkeit des Menschen. Eine Runde kuscheln hat ja noch niemandem geschadet, richtig? Er wächst mit seinen Geschwistern und anderen Artgenossen auf der Pflegestelle mit Katzen und Kindern auf. 

Adoption

Wir wünschen uns eine Familie, die ihm Liebe und Vertrauen schenkt. Dabei möchte er die Welt, das Leben und lernen wie es ist ein Zuhause zu haben. Er kennt natürlich keinerlei Hunderegeln und muss natürlich alle erst erlernen – Stubenreinheit, die Gewöhnung an Leine und Geschirr, das er einen eigenen Hundenapf hat und vieles mehr. Möchtest du ihm all das beibringen und gemeinsam das Leben bestreiten?

Adoption

Fellnase adoptieren?

INTERESSE UND NOCH FRAGEN? DANN SCHREIB UNS DIREKT.

Adoptieren? SENDE UNS EINE SELBSTAUSKUNFT!

ZU DEN ANDEREN FELLKUMPELS, DIE ADOPTANTEN SUCHEN.

Folge uns auf den Social Media Kanälen!

Timba

Timba

Mischling

Timba

Hast du Interesse an dem süßen Fellnäschen? Dann melde dich doch direkt bei uns!

Direkt verliebt? Sende uns eine Selbstauskunft.

Patenschaft übernehmen

Unser Vierbeiner ist ...
  1. Entwurmt – Verschiedenste Würmer wie Spulwürmer, Bandwürmer und Hakenwürmer sind gefährliche Parasiten für Hunde. Da wir nicht wissen was unsere geretteten Vierbeiner auf der Straße zu sich genommen haben, ist eine Entwurmung unerlässlich für die Sicherheit. Die Entwurmung schützt vor einer unkontrollierten Vermehrung und gesundheitlichen Risiken.
  2. Gechipt – Wir lassen unsere Hunde chippen, da wir und auch die zukünftige Familie ihren geliebten Vierbeiner immer eindeutig identifizieren soll. Dafür ist ein Hundechip notwendig. Beim Chippen des Hundes wird ein kleiner Transponder unter die Haut transplantiert, damit beispielsweise ein Tierarzt mit einem entsprechenden Gerät den Chip auslesen kann.
  3. Geimpft – Unsere Vierbeiner werden grundimmunisiert – bedeutet dass sie geimpft werden um vor lebensgefährlichen Krankheiten wie Staupe, Parvovirose, Leptospirose, Hepatitis contagiosa canis, Tollwut, Zwingerhusten, Babesiose oder etwa Borreliose geschützt zu werden. Es gibt auch viele Mittelmeerkrankheiten, auf die die Hunde getestet werden. Einige Mittelmeerkrankheiten kann man erst ab einem gewissen Alter testen.

Herkunft

Timba wurde mit Mama Lenka im Mai 2023 gefunden und ist eines der 5 Welpen, die es überlebt haben. Auch sein Bruder Tayo hat es überlebt. Es war Glück im Unglück, denn die Welpen und Mama waren am Straßenrand – völlig allein und in Not.

Wesen

Timba ist genau wie sein Bruder Tayo, wie man im oberen Video erkennt, ein aufgeweckter Hundebub. Er ist neugierig, welpentypisch verspielt und freut sich über alles, was er lernen kann. Timba wächst mit Artgenossen auf – egal, ob im gleichen Alter, jünger oder älter. Auf der Pflegestelle lernte er auch Katzen kennen und ist mit ihnen aufgewachsen. Seltener kommt auch mal Kinderbesuch auf die Pflegestelle. Er liebt die Aufmerksamkeit des Menschen und freut sich sehr über Kuscheleinheiten sowie einem guten Spiel.

Adoption

Wir wünschen uns eine Familie, die ihm Liebe und Vertrauen schenkt. Dabei möchte er die Welt, das Leben und lernen wie es ist ein Zuhause zu haben. Er kennt natürlich keinerlei Hunderegeln und muss natürlich alle erst erlernen – Stubenreinheit, die Gewöhnung an Leine und Geschirr, das er einen eigenen Hundenapf hat und vieles mehr. Möchtest du ihm all das beibringen und gemeinsam das Leben bestreiten?

Adoption

Fellnase adoptieren?

INTERESSE UND NOCH FRAGEN? DANN SCHREIB UNS DIREKT.

Adoptieren? SENDE UNS EINE SELBSTAUSKUNFT!

ZU DEN ANDEREN FELLKUMPELS, DIE ADOPTANTEN SUCHEN.

Folge uns auf den Social Media Kanälen!